Hier ein Beispiel:

„Ich sitze in der Küche am PC, blicke auf meinen Bildschirm und schlürfe meinen Kaffee.
Es ist 8:57 Uhr.
In zwei Minuten muss ich mich in die erste Videokonferenz des Tages einwählen. Die Kälte kriecht meine nackten Beine hinauf. Moment. Ich schrecke hoch. Wieso sind meine Beine nackt? Ach herrje, ich habe mich ja noch nicht einmal fertig gemacht und sitze schon seit 2 Stunden in meinem Snoopy-Pyjama-Oberteil am PC und arbeite. In Road-Runner-Manier rase ich zum Kleiderschrank, werfe mir den ersten halbwegs vernünftigen Pulli über, den ich greifen kann an und stolpere zurück in die Küche, um mich einzuwählen. Ich positioniere die Kamera so, dass nur mein Oberkörper im Bild ist. Soll ja keiner sehen, dass es um 09:00 Uhr noch nicht zur Hose gereicht hat. Der Daily Jour-Fix mit meinem Team plätschert so vor sich hin. Auch online tun sich die üblichen Leistungsträger mit ihren Erfolgen vom Vortag hervor. Andere wiederum schauen gelangweilt an die Decke und haben offensichtlich vergessen, dass dies keine Telefon- sondern eine Videokonferenz ist. Naja, was soll´s. Ich stehe auf und öffne das Küchenfenster. In der Konferenz kommt Stimmung auf. Wie immer, wenn der Chef mal weg ist. Warum lachen die eigentlich…?“

Ja liebe Leserinnen und Leser, so oder so ähnlich soll es sich in dem ein oder anderen Home-Office zugetragen haben, wird jedenfalls gemunkelt.
Wir sehen daran, dass die neue Arbeitswelt zu der wir aktuell ja schließlich auch verdonnert sind, auch seine Tücken hat.
Zum Thema: „Wie bringe ich Stimmung in mein Team?“  habe ich eine Lösung für Sie entwickelt.
Ich gestalte Ihren Daily-Jour Fix und durchbreche für Sie und Ihr Team gerne einmal die tägliche Routine des Homeoffices.
Wir können ein gemeinsames Rücken-Workout machen, eine Entspannungseinheit oder einen Vortrag über ein Gesundheitsthema, wie zum Beispiel „Das richtige Trinken.“ Wichtig dabei ist, dass sie es gemeinsam tun.

Also kontaktieren sie mich gerne.

Herzliche Grüße

Ihr Dino Ballwanz

Der Weg zum Gesundheitscoach

Gut 15 Monate ist her, dass ich den Entschluss fasste, mich als Gesundheitscoach selbständig zu machen, und nun ist es soweit: Es geht los. Bald ist der erste April. Und dann: Vollgas! Endlich meine Leidenschaft leben. Menschen auf dem Weg in ein gesundes Leben begleiten. Mit ihnen, trainieren, sie aufklären, Entspannung lehren, Entwicklungen sehen und gemeinsam mit meinen Klienten die ersten Erfolge feiern.

Mit diesem Tagtraum, den ich seit einigen Wochen unentwegt träume, heiße ich Sie hier herzlich willkommen.
Sie sind mittendrin in meinem ersten Blogeintrag.
15 Monate habe ich alles in mein neues Business investiert, habe unzählige Ausbildungen absolviert, Kontakte geknüpft und gegrübelt, wie ich mit ordentlich Schwung in diesen neuen Lebensabschnitt starten kann.

Die aktuelle Situation

„Das Kontaktverbot kommt.“ titelten dann die ersten Zeitungen am 23.03.2020.
Augenreibend saß ich vor meinem PC, las die Meldungen und dachte „Ich krieg‘ die Krise.“
Doch dann dämmerte es mir. Quatsch, Deutschland kriegt die Krise. Ich dagegen, bekomme eine Chance. Sicher, ich muss umstellen. Zum Glück habe ich eine DSL Leitung.

Die ersten Coachings werden ohne persönlichen Kontakt, also online stattfinden. Ebenso meine Sportkurse und meine Seminare. Ist ja inzwischen alles machbar. Ok, das ist jetzt keine mega Innovation. „Machen ja irgendwie alle.“ werden Sie, lieber Leser, vielleicht denken.
Die Chance sehe ich woanders. Ich hoffe, dass die Menschen in dieser Zeit zur Besinnung kommen und merken, wohin sich unsere Gesellschaft und unser Leben entwickelt hat. Hektisch wird auch bei Windstille durch den Alltag gestürmt. Ständig bimmelt oder vibriert es irgendwo. E-Mails fluten uns und in Bibbis Kegelclub WhatsApp-Gruppe geht’s wieder rund, weil Renate uns das neueste Video vom singenden Schwein weitergeleitet hat.

Jetzt aber sind wir „eingesperrt“ und haben die Zeit und Möglichkeit, inne zu halten und uns zu fragen „Ist das alles so sinnvoll? Investiere ich meine Zeit in wirklich sinnvolle Sachen?“ Ich persönlich hoffe jedenfalls, dass ein paar Menschen darüber nachdenken und zu dem Schluss kommen, etwas mehr für sich, ihre Gesundheit, ihre Fitness und ihr Immunsystem zu tun. Und vielleicht suchen diese Menschen dann einen Gesundheitscoach und finden mich.

Dann kann ich endlich meinen Tagtraum leben.

Also bitte drücken Sie mir die Daumen.

Hoffentlich bekomme ich jetzt keinen Virus – auf meinem PC – das wäre geschäftsschädigend.

Herzliche Grüße

Dino Ballwanz